www.detset.com

Fit für Vielfalt!


Männer wirken im Prozess der Gleichstellung von Mann und Frau mit    (Dezember 2016)

Dass Männer den Prozess der Gleichstellung von Mann und Frau aktiv unterstützen und dem nicht skeptisch oder feindlich gegenüberstehen, wird in einem Artikel von Elisabeth Kelan, Professorin für Leadership in Cranfield University UK, herausgestellt. Im Fokus ihrer Studie stehen Männer des Mittleren Managements, wie sie ganz praktisch im Arbeitsalltag in diesem Prozess mitwirken.

Diesen Artikel habe ich als Grundlage für meinen Vortrag auf der Diversity Fachtagung an der Leibniz Universität Hannover 9. September 2016 genommen, da m.E. unsere Diversity Bemühungen, bei denen es um Identität geht, nicht zum Selbstzweck werden sollen. D.h. im Gleichstellungsprozess: Männer und(!) Frauen mögen in ihrer Verschiedenheit lernen, auf gleicher Augenhöhe gern miteinander zu kooperieren....

weiterlesen &hellip

Diversity Fachtagung an der Universität der Bundeswehr    (Juli 2015)

An der Helumt-Schmidt-Universität in Hamburg berichteten am 25., 26. Juni 2015 hauptsächlich Professor/innen und ihre Mitarbeiter/innen aus D, A und CH von ihren wissenschaftlichen Arbeiten zu ganz speziellen Themen aus dem Diversity Bereich. Fragestellunen und Schlussfolgerungen der vielfältigen Studien waren für alle Teilnehmer bereichernd.
Die Bundesministerin Frau von der Leyen und Staatsministerin Frau Ozogus behandelten das Thema in ihrer Grußbotschaft bzw. ihrem Vortrag aus der politischen Perspektive.
Mein Beitrag zur Tagung hatte im Fokus, wie zwei interdisziplinär aufgestellte Teams in unterschiedlichen Geschäftsbereichen mehr oder weiniger erfolgreich neue Informationen während ihrer Projekte wahrnehmen und verarbeiten. In beiden Teams spielt das Wissen um die Balance zwischen Diversity und Conformity eine wesentliche Rolle, um Chancen zu neuen Lösungen zu nutzen. Vielleicht entdecken Sie Parallelen zu Ihrer Teamarbeit. Klicken Sie auf "more" und lesen Sie weiter. Viel Spaß dabei.....

weiterlesen &hellip

Reicht ein zweitägiges Seminar? "X2-Club"    (Oktober 2014)

Diese Frage stelle ich meinen Auftraggebern, wenn wir auf die Effektivität meiner Seminare zur Entwicklung von Diversity&Inclusiveness in Organisationen zu sprechen kommen. In den Seminaren gewinnen die Teilnehmer Einsichten und erlernen Fertigkeiten zur Entwicklung von Kompetenzen, um diese im Berufsalltag umzusetzen. Glauben Sie wirklich, dass die Teilnehmer das Erlernte nach dem Seminar jahrelang mit Leichtigkeit anwenden können, ohne Hindernisse und Widerstände? Soll das effektives Lernen sein? Man muss kein Hirnforscher sein, um diese Fragen zu verneinen. Die Erfahrung zeigt, dass im Laufe der Zeit die Gewohnheit überhandnimmt und das frisch Erlernte beiseite drängt.
Daher ist es nötig, dass die Teilnehmer nach dem Seminar eine Gelegenheit bekommen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen - laut Hirnforschern ist der Austausch eine Grundbedingung zum Lernen. Hierzu bietet es sich an, Foren ......

weiterlesen &hellip

Ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld - wer möchte das nicht?    (März 2014)

Das muss erst mal geschaffen werden! Hierzu gibt es vielfältige Aktivitäten, die im Namen von „Diversity“ begangen werden.
In meinem Kurzartikel „Ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld - viele machbare Schritte bis dahin“ werden einige Diversity-Bemühungen beleuchtet und gleichzeitig deren Zielsetzung hinterfragt (Klicken Sie auf "more"). Dass ein vorurteilsfreies Umfeld einen beflügeln und innovative Kräfte freisetzen kann, soll dieses Bild zum Ausdruck bringen.
Habe ich Sie neugierig gemacht? Dann würde ich mich freuen, wenn Sie ein kurzes Feedback zu den Ausführungen im Artikel geben, indem Sie auf den Button „Stellen Sie hier Ihre Fragen“ auf einem der Slides klicken und Ihren Kommentar/ Ihre Fragen in dem angegeben Feld formulieren.
Einen wunderschönen Frühlingsanfang wünsche ich und bis bald.

weiterlesen &hellip

QUIZ: Vielfalt wertgeschätzt oder unterschätzt?    (Dezember 2013)

Wie ordnen Sie die folgenden Fragen bzw. Aussagen ein? Fördern oder hemmen sie den Diversity Prozess? Viel Spaß dabei!

1) *In unseren Besprechungen sind neue Vorschläge willkommen. Es nimmt zwar mehr Zeit in Anspruch, sie zu bearbeiten, aber sie sind für uns eine Bereicherung.
*Diese neuen Ideen in unseren Besprechungen halten doch nur auf und lenken ab. Wir müssen zusehen, dass wir weder unsere Errungenschaften noch Zeit verlieren.

2) *Gehen Sie mit Freunden/Kollegen.....

weiterlesen &hellip

1. Deutscher Diversity Tag in Dreieich    (Juli 2013)

Ein Round Table-Gespräch zum Thema „Willkommen Vielfalt - und was machen wir daraus?“ setzte am 25. Juni 2013 zum 1. Deutschen Diversity Tag ein Startzeichen zur Förderung des Vielfalts-Gedanken in Dreieich. Vertreter von Politik, Bildung/Erziehung und von Unternehmen diskutierten, wie die Entwicklung einer Willkommenskultur Chancen für die Gestaltung von Integrationsprozessen bieten kann. Veranstalter und Initiator war DeT&S Detweiler Training&Seminars.
Obwohl die Mitwirkenden des Round Table - ......

weiterlesen &hellip

Willkommen Vielfalt - und was machen wir daraus?    (Juni 2013)

Anlässlich des 1. Deutschen Diversity Tages veranstalten wir ein Round-Table-Gespräch unter dem Motto „Willkommen Vielfalt - und was machen wir daraus?“ in Dreieich. Mitwirkende sind Persönlichkeiten der Politik und Wirtschaft, die Möglichkeiten und Handlungsfelder zur Nutzung der gesellschaftlichen Vielfalt in Dreieicher Unternehmen und weiteren Organisationen diskutieren.
Diese Veranstaltung soll als Startschuss gelten, den Diversity Prozess in Organisationen......

weiterlesen &hellip

Der tolerante Gastgeber    (Juli 2012)

Wie lange wollen wir noch das Gastgeber/Gast-Verhältnis aufrecht erhalten? Diese Frage stellte neulich ein Seminarteilnehmer, als wir uns damit befassten, wie wir mit Menschen unterschiedlicher Kultur tatsächlich umgehen. Unter dem Thema "Willkommen Vielfalt - Adieu Einfalt" stand im Fokus, dass sich das Verständnis von Diversity Management in den letzten Jahrzehnten gewandelt hat und damit auch die Art und Weise des Umgangs mit 'Andersartigem'.
Wenn heute Diversity Management auf Integration, Inklusion und Nutzung von Potentialen ausgerichtet ist, wie es z.B. die Charta der Vielfalt beschreibt, dann reicht es nicht aus, lediglich an den Toleranz-Geist zu appellieren. Denn Toleranz,...

weiterlesen &hellip

Noch ein Jahresrückblick - bisschen anders    (Dezember 2011)

Wenn Sie Spaß daran haben, auf das Jahr 2011 mal unter dem vielschichtigen Aspekt des Diversity Managements zu blicken, dann nehmen Sie doch die folgenden bunt zusammengewürfelten Fragen zu Hilfe:

* Haben Sie in diesem Jahr die Fähigkeit weiter entwickeln können, andersartige Sichtweisen bewusster und sachlich wahrzunehmen, ohne sich persönlich angegriffen zu fühlen?

* Kennen Sie die 'Charta der Vielfalt'? Kennen Sie ihre Inhalte?

* Wurden Ziele zur Entwicklung von Diversity Management in Ihrem Unternehmen definiert? Wenn ja...

weiterlesen &hellip

Wieviel Vielfalt verträgt die Organisation ?    (August 2011)

So heißt der Titel des von mir verfassten Artikels, der im September 2011 in der deutsch-sprachigen Fachzeitschrift 'diversitas' erscheinen wird. Es wird aufgezeigt, welche Chancen und Risiken die Vielfalt in sich birgt, und Anregungen zum Erwerb von jenen Fähigkeiten gegeben, um von der Vielfalt profitieren zu können und sich nicht davon abschrecken zu lassen.

Was ist zu beachten, wenn ein heterogenes Team innovative Ergebnisse........

weiterlesen &hellip

Vielfalt fördern - mehr als 'Keine Diskriminierung'    (April 2011)

Der Diversity-Gedanke, das Diversity Management rücken immer stärker ins Bewusstsein der Menschen. Triebfeder dazu ist, dass Diskriminierungen nicht mehr geduldet werden - sei es aufgrund gesetzlicher Regelungen, die Diskriminierungen ahnden, oder schlichtweg wegen der Überzeugung und des guten Willens, grundlegende Werte wie die Gleichwertigkeit aller Menschen und die damit einhergehende Chancengleichheit durchzusetzen.

Bislang werden in Deutschland.....

weiterlesen &hellip

START ins neue Jahr    (Januar 2011)

Ist es nicht immer wieder ein gutes Gefühl, das neue Jahr mit guten Vorsätzen und neuen Zielsetzungen zu beginnen? Mit diesen guten Vorhaben lassen wir uns auf einen Change Prozess ein. Die Zuversicht, dass sich Einiges zum Besseren ändert, trägt einen als Akteur durch den Change Prozess mit all seinen Hochs und Tiefs. Denn - machen wir uns nichts vor - die Erfahrung hat gezeigt, dass ein Wandel nicht spielerisch erwirkt wird. Es gehören Mut, Weitsicht, Selbstvertrauen, Wissen, Lernbereitschaft, Ausdauer und noch....

weiterlesen &hellip

Wie fit sind Sie für Vielfalt?    (Dezember 2010)

- Gehen Sie hin und wieder in Restaurants, die eine Küche bieten, die Sie noch nicht kennen?

- Wie leicht fällt es Ihnen, sich von Bewertungen zurückzuhalten, wenn Sie eine Sicht- oder Verhaltensweise nicht gleich verstehen?

- Finden Sie, dass verstärktes Einfühlungs-vermögen Ihre Vertrauenswürdigkeit bei anderen Menschen erhöht?

weiterlesen &hellip

Haben Sie einen Moment Zeit?    (November 2010)

Wer kann sich heute noch erlauben, in einem hektischen Arbeitsumfeld diese Frage zu stellen? Grundsätzlich wird der Aufgabenbewältigung möglichst wenig Zeit gewidmet, denn „Zeit ist Geld“ heißt die Devise. Das funktioniert nur so lange, bis wir Andersartigem begegnen. Und je komplexer das Andersartige mit all seinen Unterschiedlichkeiten ist, desto härter trifft uns die Erkenntnis, dass die herkömmlichen, reflexartig angewandten Lösungen bei den neuartigen Fragestellungen versagen. Die gewohnten Verhaltens- und Handlungsmuster genügen für die komplexen, neuartigen Situationen nicht mehr.

Für eine Organisation, die die vielfältigen Potentiale ihrer Beschäftigten in einer Zeit ständigen Wandels ausschöpfen will …

weiterlesen &hellip

Zuspruch auf der Messe    (Juli 2010)

Welche Fragen bewegen Personaler und Führungskräfte zum Thema Diversity Management? Hierüber haben wir sowohl kurze als auch tiefer gehende Gespräche mit den Besuchern unseres Messestandes geführt (DGFP-Messe „Personal & Weiterbildung“ und Kongress in Wiesbaden, 10./11. Juni 2010).

Es stellte sich heraus, dass jede Organisation ihren eigenen Ausgangspunkt finden muss, um Diversity Management als einen Prozess zu entwickeln.

Man setzt sich dafür ein …

weiterlesen &hellip



Dr. Mitra Detweiler     Detweiler Training & Seminars     Platanenweg 9     D - 63303 Dreieich