Detweiler Training & Seminars
Fit für Vielfalt! deutsch dotted_line english dotted_lineKontaktdotted_linesitemapdotted_linedrucken
Layoutbild

Nachrichten

Reicht ein zweitägiges Seminar? "X2-Club"

Oktober 2014
Diese Frage stelle ich meinen Auftraggebern, wenn wir auf die Effektivität meiner Seminare zur Entwicklung von Diversity&Inclusiveness in Organisationen zu sprechen kommen. In den Seminaren gewinnen die Teilnehmer Einsichten und erlernen Fertigkeiten zur Entwicklung von Kompetenzen, um diese im Berufsalltag umzusetzen. Glauben Sie wirklich, dass die Teilnehmer das Erlernte nach dem Seminar jahrelang mit Leichtigkeit anwenden können, ohne Hindernisse und Widerstände? Soll das effektives Lernen sein? Man muss kein Hirnforscher sein, um diese Fragen zu verneinen. Die Erfahrung zeigt, dass im Laufe der Zeit die Gewohnheit überhandnimmt und das frisch Erlernte beiseite drängt.
Daher ist es nötig, dass die Teilnehmer nach dem Seminar eine Gelegenheit bekommen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen - laut Hirnforschern ist der Austausch eine Grundbedingung zum Lernen. Hierzu bietet es sich an, Foren ......

........zu schaffen, wo die Teilnehmer in vertrauensvoller Umgebung das Gelernte und die damit gemachten Erfahrungen mit Kollegen teilen können. Wir sitzen im gleichen Boot. Durch diesen fairen Austausch reflektiert man gemeinsam, hier lernt man voneinander. Hier werde ich als Teilnehmer inspiriert, ich bekomme wertvolle Anregungen, wie ich in bestimmten Situationen erfolgreicher handeln oder mich besser verhalten kann. Und umgekehrt: Ich kann aufgrund der gemeinsamen Reflexion den anderen Teilnehmern Impulse geben und sie somit unterstützen. Durch das gemeinsame Lernen im Forum wird der einzelne gestärkt und motiviert, seinen Weg zur Zielerreichung nochmal zu überdenken und zu verfeinern.

Solche Foren biete ich unter dem Namen „X2 Experience Exchange Club“ den Kunden an, damit die Seminarteilnehmer mit den erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten ihre Ziele selbstverantwortlich erreichen können. Die X2-Clubs sind keine Follow-Up-Seminare im herkömmlichen Sinne. Hier wird der Teilnehmer nicht schülerhaft abgefragt, ob er schon einzelne kognitive Kompetenzen verinnerlicht habe. Vielmehr ist er gefordert, mit Gleichgesinnten gemeinsam über die Umsetzung des Erlernten in den Arbeitsalltag zu reflektieren und Lösungen zur Verfeinerung seiner Vorgehensweise zu finden, um die gesteckten Ziele besser erreichen zu können.
Zweifelsohne müssen hierzu die Rahmenbedingungen stimmen, dass die Teilnehmer sich öffnen und aufrichtig miteinander besprechen und reflektieren. Ist das Vertrauen vorhanden, lassen sich die X2-Clubs auch als Netmeeting durchführen.

In der Folge Seminar --> X2-Club kommt der nachhaltig wirkende Arbeitsmodus ‚umsetzen –> reflektieren –> besprechen -> planen -> umsetzen -> reflektieren -> besprechen ->………‘  und die Selbstverantwortung des Einzelnen zum Tragen.
Es ist in der Natur der Sache: Veränderungen brauchen ihre Zeit zum Heranreifen. In diesem Prozess können die Seminarteilnehmer, die Lernenden, aktiv mitwirken und selbstverantwortlich handeln.

Ich freue mich auf Ihre Fragen und Kommentare hierzu. Klicken sie auf den Button „Stellen Sie hier Ihre Fragen“ oder per Mail mdetweiler@detset.com .

Die Figuren auf dem Foto symbolisieren Menschen, die sich auf einem Forum einander zuwenden und miteinander sprechen.
Foto: Fotolia 1348534

Die vorherigen Ausgaben der News finden Sie im Info-Pool.

Layoutbild

© 2002 – 2016     Dr. Mitra Detweiler     Detweiler Training & Seminars     Platanenweg 9     D - 63303 Dreieich